Agenda

JournalismusTag.14

JournalismusTag, 5. November, 10 bis 20 Uhr in Winterthur

Am JournalismusTag treffen sich Journalistinnen und Journalisten und diskutieren über das, was die Journalismus-Szene bewegt. Mehr»

24. Berner Medientag, 8.11.2014

Böse Zungen, grosse Mäuler, gute Riecher

Volkes Stimme in den Medien

Am Berner Medientag reflektieren Journalistinnen und Journalisten, die den Publikumskontakt moderieren, die aktuelle Situation Mehr»

Mai 2011
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC

Mobilisierung, Meinungen, Medien

Donnerstag, 19. Mai 2011, 19 Uhr, Theater Stadelhofen, Zürich. Soziale Bewegungen und Massenmedien.

Mobilisierung, Meinungen, Medien – Soziale Bewegungen und Massenmedien. Eine Veranstaltung der Reihe ‘Kommunikation sozialer Bewegungen’ des Schweizerischen Sozialarchivs.
 
Die mediale Resonanz von sozialen Bewegungen ist wichtig für die Mobilisierung. Aber wie bringt man die eigene Kampagne auf die Titelblätter? Und wieso finden soziale Bewegungen oft nur im Konfliktfall mediale Beachtung?
Podiumsdiskussion mit:
Stefan Gribi, Abteilungsleiter Information Caritas Schweiz
Aernschd Born, Geschäftsführer «Nie wieder Atomkraftwerke» und Autor
Christian Maurer, Blattmacher SonntagsBlick
Davide Scruzzi, Redaktor NZZ
unter der Leitung von Franziska Oehmer.

Flyer herunterladen (PDF, 115 KB)
Ort: Theater Stadelhofen, Stadelhoferstrasse 12, 8001 Zürich
http://www.sozialarchiv.ch/sozialarchiv/veranstaltungen/

Erfasst von pv.ch am 9. Mai 2011

Zürcher Journalistenpreis

Verleihung Zürcher Journalistenpreis 2011, Dienstag, 24. Mai 2011, 18.30 Uhr. Casinotheater Winterthur. Mit Urs Rohner und Lorenz Keiser.

 Die Verleihung der Zürcher Journalistenpreise 2011 findet am 24. Mai in Winterthur statt. Festredner ist Urs Rohner, seit Ende April VR-Präsident der Credit Suisse. Den Kontrapunkt setzt Lorenz Keiser. Der Kabarettist ist derzeit mit «Big Bang» auf Tour.

Noch immer gilt der Zürcher Journalistenpreis als einer der namhaften Auszeichnungen für Schweizer Medienschaffende. Er wird seit nunmehr 30 Jahren an herausragende Beiträge in der Presse verliehen, seit einigen Jahren in diesen vier Kategorien:
• Beiträge in Zeitungen (Zeitungs-Preis),
• Beiträge in Zeitschriften oder Magazinen (Zeitschriften-Preis),
• Beiträge von Medienschaffenden bis 30 (Nachwuchs-Preis), und
• Gesamtwerk.
Die Aufteilung erlaubt, den unterschiedlichen Bedingungen für Arbeiten in einzelnen Gattungen Rechnung zu tragen.

Die Jury unter der Leitung von Fredy Gsteiger, diplomatischer Korrespondent bei Radio DRS, hat auch in diesem Jahr unter eine grossen zahl von qualitativ hochwertigen Arbeiten auswählen können. Die Verleihung der diesjährigen Ehrung findet wiederum im Casinotheater Winterthur statt.

Das Hauptreferat hält Urs Rohner. Der Jurist ist seit Ende April Präsident des Verwaltungsrates der Credit Suisse und damit einer der mächtigen Wirtschaftsführer im Land. Er bringt für dieses Amt viel Medienerfahrung mit. Während vier Jahren war
er Vorstandschef der ProSiebenSat.1 Media AG. In seine Amtszeit fiel die Fusion der Senderfamilien von Pro 7 und Sat1. Er steht auch heute oft im Rampenlicht, nicht nur als Spitzenbanker, sondern auch als Privatperson, die mit der Zürcher Filmfestival-Chefin Nadja Schiltknecht liiert ist.

 

Den Kontrapunkt an der Preisfeier setzt in diesem Jahr Lorenz Keiser. Der bekannte Kabarettist, derzeit mit seinem neuen Programm «Big Bang» in Winterthur zu Gast, hat mit seiner Tagi-Kolumne «Schlagseite» bewiesen, dass er pointiert in die Tasten greifen kann. Darin, aber auch in seinen Programmen, hat er sich immer wieder kritisch zu Medienthemen geäussert. Keiser, wie Urs Rohner 1959 geboren, hat neben den Kolumnen auch Satiren und Short-Stories in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften in der Schweiz und in Deutschland publiziert. Bevor er Ende der 80er Jahre seine Solo-Karriere begann, war er zudem Teilzeitredaktor und Vollzeittexter für verschiedene Sendungen von Radio DRS.

Zur Verleihung am 24. Mai 2011 ab 18.30 Uhr mit anschliessendem Apéro riche sind ZPV- und Impressum-Mitglieder herzlich eingeladen. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Anmeldung bis zum 17. Mai 2011.  

Programm, Anmeldeformular und Lageplan zum Ausdrucken…

oder über dieses Formular

Anmeldung

 
* Erforderliches Feld

Informationen zum Zürcher Journalistenpreis: www.zh-journalistenpreis.ch

Erfasst von pv.ch am 25. April 2011

Quajou GV 2011 & Q-Club

Mittwoch 18. Mai 2011, 19 Uhr, Zürich, NZZ-Forum, Journalismus in Krisenzeiten

Der Verein Qualität im Journalismus veranstaltet im Anschluss an die GV einen “Q-Club” zum Thema: Journalismus in Krisenzeiten (Japan, Libyen): Zwischen Aktualitäts-Show, Spekulation und Hintergrund.
   
Mit André Marty, Redaktor und Reporter Tagesschau SRF, ehem. Nahostkorrespondent;
Hansi Voigt, Chefredaktor 20minuten online;
Beat Wieser, Auslandredaktor NZZ.

Mittwoch 18. Mai 2011, NZZ-Forum, Falkenstrasse 11, Zürich.
Programm 18.15 Uhr GV des Vereins „Qualität im Journalismus“
19.00 Uhr Q-Club Journalismus in Krisenzeiten  Gäste willkommen!

Die Einladung zum Ausdrucken…

Erfasst von pv.ch am 25. April 2011

Generalversammlung ZPV

GV 2011 des Zürcher Pressevereins, Donnerstag, 12. Mai 2011, 18.30h, Neumarkt Zürich, mit den «Rare Schellaxs».

Zur Generalversammlung 2011 des Zürcher Pressevereins laden wir Sie herzlich ein. An dem Anlass wird es wie immer Gelegenheit geben, Freunde, Bekannte und Medienschaffende aus anderen Sparten zu treffen und zu «networken». Beim Apéro riche im Anschluss an den statutarischen Teil werden dieses Mal die «Rare Schellaxs» den musikalischen Akzent setzen. Das Zürcher Quartett singt, begleitet von Gitarre und Bass, mehrstimmige Jazzsongs, vertrackt, schmissig und cool.

Der Zürcher Presseverein als Berufsverband engagiert sich gemeinsam mit unserem Dachverband Impressum für bessere Arbeitsbedingungen der Medienschaffenden und fördert mit Veranstaltungen und Informationen den Zusammenhalt unter den Kolleginnen und Kollegen. Wir hoffen auf rege Teilnahme und freuen uns auf den Austausch.

Donnerstag, 12. Mai 2011, 18.30 Uhr

Wirtschaft Neumarkt, Neumarkt 5, 8001 Zürich 

Anmeldung über dieses Formular

Anmeldung

 
* Erforderliches Feld

Von Zürich Hauptbahnhof mit Tram Nr. 4 ab Bahnhofquai oder von Zürich Stadelhofen mit Tram Nr. 15 oder 4 bis Rathaus.Von Central oder Kunsthaus mit dem Tram Nr. 3 oder Bus Nr. 31 bis Haltestelle Neumarkt. Parkiermöglichkeiten beim Hirschengraben/Kantonsgericht oder  in den Parkhäusern.

Erfasst von pv.ch am 9. April 2011

Medien und Geschlecht

Wer macht die News – wer wird gezeigt? Tagung zum Jubiläumsjahr der Gleichstellung, Freitag, 27. Mai 2011, Radio Studio Bern.

Die drei Medienverbände impressum, syndicom und SSM laden alle Interessierten im «Jubiläumsjahr der Gleichstellung» zu dieser Tagung ein. Wir diskutieren mit den ReferentInnen und PodiumsteilnehmerInnen, wie Frauen und Männer in den Schweizer Medien dargestellt werden und ob der Einbezug der Geschlechterperspektive Einfluss auf die Medienqualität hat. Uns interessieren zudem die Berufsbiografien von Medienmacherinnen und die Erfahrungen mit Gleichstellung und Frauenförderung in den Redaktionen. Kosten inkl. Verpflegung: Fr. 50.- für Mitglieder, Fr. 150.- für Nichtmitglieder. Ort: Radio Studio Bern, Schwarztorstrasse 21, Bern. Simultanübersetzung Deutsch/Französisch.

Programm

9.30 Uhr: Begrüssung und Input Multimediapräsentation: Der Frauenstreik 1991 in den Medien. Moderation Vormittag: Catherine Cossy, Korrespondentin «Le Temps» in Zürich

9.40 Uhr: Wirtschaftsbosse und Showsternchen: Wie Frauen und Männer in den Schweizer Medien dargestellt werden. Referat von Sylvie Durrer, Direktorin Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Mann und Frau

10.10 Uhr: Qualität durch Vielfalt? Zum Einfluss der Geschlechterperspektive auf die Medienqualität. Dominique von Burg, Präsident Pressrat, Redaktor «Tribune de Genève»

11.00 Uhr: Hard Facts und Softthemen: Beeinflusst das Geschlecht die journalistische Arbeit? Podium mit Christine Maier (Redaktionsleiterin Club im SRF), Karin Müller (Chefredaktorin Radio 24), N.N.: Medienfrau aus der Romandie, Sylvie Durrer und Dominique von Burg

13.30 Uhr: Kultureller Input: Poetryslam mit Susi Stühlinger (Schaffhausen)

13.45 Uhr: Die Frauen hinter den News. Medienmacherinnen gestern und heute. Referat von Martina Leonarz, Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung, Universität Zürich.

14.15 Uhr: Sind die Frauen die schlechteren Journalisten? Gedanken und Erfahrungen zu Gleichstellung und Frauenförderung in den Redaktionen. Referat von Arthur Rutishauser, Chefredaktion Tages-Anzeiger.

15.00 Uhr: Kultureller Input in Französisch: Poetryslam mit La Gale (noch nicht definitiv)

15.15  Uhr: Von Lokal- bis Chefredaktorin. Biografien von Medienmacherinnen. Podium mit Priscilla Imboden (Schweizer Radio DRS), Laurence Bézaguet («Tribune de Genève»), Catherine Duttweiler (Chefredaktorin «Bieler Tagblatt»), Martina Leonarz und Arthur Rutishauser. Moderation: Susanne Brunner (Moderatorin Tagesgespräch Schweizer Radio DRS).

16.15 Uhr: Abschluss

Anmeldungen über dieses Formular…

(Teilnamegebühr Fr. 50.- für Mitglieder, Fr. 150.- für Nichtmitglieder inkl. Verpflegung)

Ausführliches Programm hier…

Erfasst von pv.ch am 21. März 2011